Team
  • Beitrags-Kategorie:Uncategorized

Von Arx-Oberflächenvorbereitungsmaschinen für Beton und Asphalt haben weltweit einen hervorragenden Ruf. Die traditionsreiche Marke wurde von Paul Von Arx aus der Schweiz gegründet und Anfang des Jahrhunderts von der amerikanischen Firma Emerson übernommen. 2019 gelangte das Unternehmen nach Europa zurück, zu Fredrik Åkermark, der viele Jahre lang als globaler Verkaufsleiter für Pullman-Ermator tätig war.

Jeder, der im Bereich der Oberflächenvorbereitung arbeitet, verbindet mit dem Namen Von Arx bestimmte Erwartungen. Das Unternehmen wurde 1941 durch den Erfinder Paul Von Arx im schweizerischen Sissach bei Basel gegründet.

Ermator in den USA.

Die Zusammenarbeit führte schliesslich zur Übernahme des Geschäfts von Pullman-Holt, wobei die Marke Ermator auf dem amerikanischen Markt weiter gefestigt wurde. Infolge dieser Veränderung zogen Fredrik und seine Familie in die USA, um das Unternehmen zu leiten, und lebten dort elf Jahre. Von 1994 bis 2017 arbeitete Fredrik als globaler Verkaufsleiter von Pullman-Ermator. Wie vielen in der Branche bekannt sein dürfte, hat Husqvarna Construction Products 2017 Pullman-Ermator übernommen, woraufhin Fredrik bei Husqvarna als globaler Business Development Manager für Staub- und Gülleaufbereitung und Oberflächenvorbereitung anfing. “Wir blicken auf eine unglaubliche Entwicklung mit Pullman zurück, die viele Jahre andauerte und auch unter der Eigentümerschaft von Husqvarna fortgesetzt wurde”, so Fredrik Åkermark. Wenn man über viele Jahre in der gleichen Branche arbeitet, entwickelt sich eine gewisse Vertrautheit, die es Fredrik ermöglicht hat, ein grosses Netzwerk aufzubauen. Als Von Arx zum Verkauf angeboten wurde, konnte er sich die Gelegenheit natürlich nicht entgehen lassen: “Das entsprach genau meinen Vorstellungen. Das Unternehmen führt viele schöne Produkte, die überall auf der Welt einen guten Ruf geniessen”, so Fredrik.

Der Umzug von der Schweiz nach Bulgarien

Derzeit wird an der Weiterentwicklung eines Händlernetzwerks gearbeitet. Laut Fredrik gibt es, auch wenn Von Arx eine globale und bekannte Marke ist, immer noch viele Märkte, in denen das Unternehmen nicht vertreten ist und in denen noch viel Potenzial für Wachstum besteht. Einer dieser Märkte sind die USA, wo das Unternehmen vor kurzem neue Vertriebsvereinbarungen getroffen hat. Weitere Märkte mit sehr grossem Potenzial sind Südafrika, Spanien, Portugal, Polen, Kroatien, Slowenien und Mexiko. Demnächst wird das Unternehmen in etwa sechs bis sieben Ländern mit dem Vertrieb seiner Produkte beginnen. “Dass die Wahl des richtigen Händlers äusserst wichtig ist, haben wir in all den Jahren bei Pullman-Ermator gelernt. Ein hohes Mass an Service und Kundendienst sind sehr wichtige Faktoren für einen guten Händler”, unterstreicht Fredrik.

Der Schritt ins Ungewohnte Anfang der 2000er Jahre wurde Von Arx an das amerikanische Unternehmen Emerson aus St. Louis, Missouri, verkauft und in die Ridgid Emerson’s Ridge Tool Division eingegliedert. Im Jahr 2019 ging das Eigentum an das schwedische Unternehmen Von Arx Sweden über. Der CEO des Unternehmens ist kein Geringerer als Fredrik Åkermark, den viele in der Branche noch aus seiner Zeit bei Pullman-Ermator kennen werden. Fredrik blickt auf eine jahrzehntelange, beeindruckende Karriere zurück, die bei Bevaclean begann, das die Geschäfte von Pullman ausserhalb der USA erwarb, und später bei Ermator in Gällö, Schweden. Im weiteren Verlauf ging diese Firma eine Zusammenarbeit mit der amerikanischen Firma Pullman-Holt ein und führte Anzeigenkosten ein. Demolition International mit Industrie scheint immer neue Wege zu finden, um sich zu entwickeln und immer weiter zu machen.